Den Schlüssel drehen

Es mag merkwürdig klingen, überhaut nicht so, wie wir uns einmal unser Leben vorgestellt haben. Aber manchmal bin ich einfach nur dankbar, wenn ich nach einem gelungenen Fernsehabend mit meinem Mann den Schlüssel in unserer Haustür umdrehen und mich hier oben im fünften Stock sicher und zu Hause fühlen kann.

9 Gedanken zu „Den Schlüssel drehen“

    1. Ich muss gestehen, ich war etwas verblüfft, als ich feststellte, dass mich besonders diese Geste des Schlüsselumdrehens beruhigte. Vielleicht lag es einfach daran, dass ich in den letzten Tagen aus Zerstreutheut einige Dinge verloren habe – und froh war, dass der Schlüssel noch da war 😀 Aber, ja, sonst sind das alles Gründe, dankbar zu sein.

  1. Du hast recht. 🙂
    Meine Liebe, habe Dir immer auf Deine Kommentare geantwortet, aber weißt eh … 😉
    Ähm, ja, St. Florian hat diesmal noch mein Haus verschont … :-/

      1. Damit Du keine Umstände hast, nochmal was ich Dir geantwortet habe, passt ja auch zum Titel oberhalb:
        Danke meine Liebe, ich bin ja auch darauf ein gestellt, also eigentlich ahne ich das. Nicht schlimm, Du sollst nur wissen, daß ich Dir dankbar bin für Deine an mich gerichteten Worte. 🙂 BussiBussi! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.